Hopfen – Unser Grünes Gold!

 „ Dr´ Hopf is a Dropf und mog an jedem Tag sein Herren seh´n“ ist ein geflügelter Satz der Holledauer und erzählt von der zeitintensiven Arbeit des Hopfenanbaus .

Die Arbeit beginnt im Frühjahr mit dem Auflockern und Düngen des Bodens. Nicht zu vergessen das Spannen der Führungsdrähte. Mit Beginn des Wachstums müssen viele kleine Seitentriebe entfernt und die stärksten 2-3 Haupttriebe von Hand befestigt werden.

Der Hopfen ist ein Nachtschattengewächs und legt in so mancher lauen Sommernacht bis zu 30 cm zu! Wenn sich im Herbst die Dolden ausgeprägt haben und die Pflanzen Höhen von 6-8 Metern erreichen, ist es Zeit zum Ernten. Auf der meist hofeigenen Darre wird der Hopfen dann getrocknet.

Hier wird eine mitentscheidende Weiche für das Aroma unseres späteren Bieres gelegt. Die Erfahrung und das Fingerspitzengefühl des Hopfenbauern spielt eine große Rolle. Der schonende Wasserentzug sorgt für mehr oder weniger Aroma im Hopfen.

Mindestens genauso wichtig ist die Art und Sorte des Hopfens. Schließlich ist er das Gewürz des Bieres. Die Vielfalt der Sorten und Geschmacksrichtungen ist hierbei mit ca. 30 in Deutschland angebauten Sorten nahezu unerschöpflich.

Ungefähr 98 % der gesamten Hopfenernte wird zu Hopfenpellets verarbeitet oder als Bitterstoffauszug, dem sogenannten Extrakt angeboten.

Wir Autenrieder, schwören auf den naturbelassenen ganzen Doldenhopfen, der mit seinen gesundheitsfördernden Polyphenolen und Aromastoffen ganz besonders wertvoll ist.

Bereits im 11. Jahrhundert erkannte Hildegard von Bingen seine antibakterielle Wirkung und beschreibt ihn zudem als schlaffördernd und beruhigend für Nerven und Magen.

Wir verwenden ausschließlich klassische Aromasorten. Auf die hochgezüchteten Bitterstoffhopfen verzichten wir seit jeher - und das wird auch so bleiben!

Die richtige Auswahl der Hopfenmischung, die Menge und der Zeitpunkt der Hopfengabe im Brauprozess lassen ein aromatisches Bier wie unser zartbitteres , kräuterwürziges Pilsner entstehen. Oder denken Sie an die feinen citrusartigen Aromen, die Sie bei unserem Schlossbräu Original finden.

Klangvolle Namen wie Hallertauer Tradition, Saphir und Blanc oder der feine Spalter Select aus Mittelfranken gehören fest in den Autenrieder Hopfenkeller.

Luftdicht verpackt und geschützt vor Licht lagert unser Hopfen bei 5°C in den Gewölbekellern unter der Brauerei.

Unser Autenrieder Bier ist ein absolutes Frischeprodukt und wird natürlich nicht pasteurisiert. So erhalten sich die wertvollen Inhaltstoffe des Hopfens, aber auch die Vitamine aus der Hefe.

Stets frisch abgefüllt, wartet es kühl und dunkel lagernd auf Sie!

Gönnen Sie sich das passende Glas zu ihrem Bier. Schenken Sie sich mit viel Schaum ein und riechen Sie bewusst die feinen Aromen. Nur so schmecken Sie die Arbeit, die Zeit und die Liebe, die es braucht um Ihnen stets Biere von allerhöchster Qualität zu brauen!